Das berliner filmforum – monatliche Netzwerkveranstaltungen

by Christian on 6. Juni 2009

Ich finde toll, was Albrecht Behmel, ein erfolgreicher Filmautor mit grossem Spass am Netzwerken, in einem Jahr und ohne Geld zu nehmen, aufgebaut hat:

In jedem Monat finden sich an einem Abend 200-400 Filmleute in der wunderbaren Homebase zum enspannten sich kennenlernen oder widertreffen. Ich war schon 3 Mal dort und schätze insbesondere die Bunte Mischung aus Künstlern, Produzenten, Marketingmenschen und Branchenfreunde.

Aber lest selbst – hier eine Beschreibung von Albrecht:

Das berliner filmforum ist ein breit gefächertes Netzwerk für Film- und Medienschaffende aus Berlin und Brandenburg mit regelmäßigen Fachveranstaltungen zur aktuellen Filmkultur in Deutschland.

Ein Jahr nach Gründung hat sich der Wirkungskreis auf inzwischen über 5.000 Mitglieder ausgeweitet; die Veranstaltungen haben durchschnittlich rund 250 Gäste.

Zum berliner filmforum zählen außer professionell filmschaffenden Einzelpersonen (Schauspieler, Regisseure, Producer, Autoren, Agenten) auch Unternehmen (z.B. HomeBase Lounge; Cine 7) und Festivals (z.B. Achtung
Berlin; Black Film Festival, Baltic Film Festival, Festival des Gescheiterten Films, Creative Producer und andere).

Die monatlichen Treffen in der Homebase Lounge am Potsdamer Platz stellen inzwischen eine feste Größe innerhalb der Berliner Filmlandschaft dar: Das Netzwerk bietet Profis aus der Filmbranche eine Gesprächsplattform, um neue Kulturprojekte zu gründen, Kooperationspartner zu finden und
Erfahrungen weiterzugeben.

Dadurch gewährleistet die Networking-Aktivität des berliner filmforum einen wertvollen Beitrag zur Generierung von Weiterbildungsmöglichkeiten, brancheninternem Arbeitsmarkt und, durch die gemischte Altersstruktur der Mitglieder auch zur Nachwuchsförderung der regionalen Filmindustrie.
Das kulturelle Potenzial dieses Nährbodens ist beträchtlich, sowohl für Branchenneulinge als auch für etablierte Filmschaffende.

Derzeitige Aktivitäten

– monatliche Netzwerkveranstaltungen und Parties
– lebendige Netz-Community (Xing und Facebook)
– Autoren- und Schauspielerstammtische
– Newsletter und Brancheninformation
– gezielter Erfahrungstransfer für den Nachwuchs
– Dienstleistungen für Filmschaffende (Steuer, Recht, Marketing
– VIP-Treffen zwischen Produzenten und Kreativen

nächste termine:
26. mai ab 1900 uhr filmforum party in der homebase
11. juni filmemacher messe, ab 12.00 uhr in der homebase, danach filmforum party

mehr Infos zu Terminen des berliner filmforum

{ 1 comment }

Christina-Maria von Gusinski 28. Juni 2009 um 8:38 Uhr

Tolle Idee! Sowas müsste mal für Hamburg gegründet werden. Dann gäbe es neben der Theatertafel auch noch einen Treffpunkt zum Thema Film. Wer nimmt das in die Hand und organisiert das? Lasst mal Nägel mit Köpfen machen. :)

Comments on this entry are closed.

Previous post:

Next post: